Trockenheit

Ohne Wasser wäre auf unserem Planeten kein Leben denkbar. Auch Ihr Wald lebt vom Wasser. Durch das gemäßigte Klima können in Deutschland glücklicherweise beinahe überall Wälder entstehen. Doch was geschieht bei langanhaltender Trockenheit im Wald? Das erfahren Sie in diesem Artikel.

 

Eine teilweise verdorrte Baumkrone - Trockenheit im Wald

Trockenheit bedeutet für Pflanzen eine große Belastung. Je nachdem wie lange und wie intensiv eine Trockenphase anhält, kann sie Bäume und damit auch Wälder in ihrem Wachstum einschränken, langfristig schwächen oder komplett zum Absterben bringen.

Sie möchten schnell zum passenden Inhalt ?

Trockenheit und Pflanzenwachstum

Bäume benötigen Wasser für ihr Wachstum. Das Wasser ist für sie ein wichtiger Rohstoff, um im Rahmen der Photosynthese Kohlenhydrate produzieren zu können. Außerdem werden Bäume über das Wasser auch mit Nährstoffen versorgt. Fehlt der Wassernachschub, muss der Baum seine Spaltöffnungen schließen. Die Spaltöffnungen sind winzige Öffnungen in Blättern und Nadeln, über die Wasser verdunstet. Durch die Verdunstung entsteht ein Sog, der das Wasser im Stamm aufwärts zieht und unter Ausnutzung des Kapillareffekts die Baumkrone mit Wasser versorgt.

Werden die Spaltöffnungen geschlossen, unterbricht der Baum damit aber nicht nur den Wasserstrom. Auch die Atmung der Blätter wird unterbrochen, denn über die Spaltöffnungen stoßen die Blätter Sauerstoff aus und nehmen Kohlenstoffdioxid (CO₂) auf. Dieses CO₂ wird ebenfalls für die Photosynthese gebraucht. Fehlt das Wasser und das CO₂, gerät die Fotosynthese früher oder später ins Stocken. Letztendlich produziert der Baum weniger Kohlenhydrate und wächst langsamer.

Langfristige Schwächung durch Trockenheit

Doch Bäume brauchen die Photosynthese nicht nur um zu wachsen. Die Kohlenhydrate aus dem Stoffwechselprozess werden für verschiedene Funktionen eingesetzt:

  • Die Zellen von Pflanzen brauchen Energie. Deshalb benötigen Bäume ständig Kohlenhydrate, um sich zu ernähren.
  • Einige Kohlenhydrate werden für Verteidigungsmechanismen benötigt. Mit ihnen produzieren die Bäume Abwehrstoffe, um Pilze und Insekten in Schach zu halten und Extrem-Wetterlagen zu bewältigen.
  • Bäume sind langlebige Organismen. Einen Teil der Kohlenhydrate wandeln sie zu Reservestoffen um. Diese Reservestoffe ernähren die Bäume, wenn über längere Zeiträume ungünstige Bedingungen herrschen, wie zum Beispiel in Trockenperioden oder im Winter.
  • Erst wenn diese Bedürfnisse gedeckt sind, werden größere Mengen an Kohlenhydraten in weiteres Wachstum investiert. Doch das Wachstum ist ein essentieller Bestandteil des Lebens von Bäumen. Sie müssen wachsen, um in der Konkurrenz zu anderen Bäumen zu bestehen.
  • Es werden Kohlenhydrate benötigt um Blüten und Früchte zu produzieren. Einige Bäume produzieren unter Stress übrigens besonders viele Früchte. So soll sichergestellt werden, dass ihre Art vor Ort erhalten bleibt. Sie selbst werden so aber angreifbarer, weil ihnen noch weniger Energie für Verteidigungsmechanismen zur Verfügung steht.

All diese wichtigen Funktionen werden beeinträchtigt, wenn Bäume unter Trockenheit leiden. So kann es sein, dass ein Baum nach einem besonders trockenen Sommer über mehrere Jahre deutlich langsamer wächst, bis er sich von dem Trockenstress erholt hat.

Trockenheit im Wald
Viele Bäume sind oft durch anhaltende Trockenheit geschwächt und können durch weiteren Einfluss von Insekten und Pilzen sogar absterben.

Wie Bäume der Trockenheit erliegen

Im schlimmsten Fall können Bäume der Trockenheit auch komplett zum Opfer fallen. Besonders sehr junge Bäume sind in den ersten Jahren nach ihrer Keimung oder Pflanzung sehr empfindlich für Trockenheit. Bleibt es zu lange warm und regnet nicht, vertrocknen sie einfach. Ältere Bäume hingegen überleben die Trockenheit meist vorerst, können dann aber wegen Ihres geschwächten Zustandes anderen Faktoren erliegen, wie Insekten- oder Pilzbefall.

Und natürlich ist die Trockenheit eine Voraussetzung für das Entstehen von Waldbränden. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie Sie in dem Artikel Waldbrände.

 

Entdecken Sie Waldhilfe

Grundlagen
Naturschutz im Wald
Gefahren für den Wald
Das Waldmagazin