Waldhilfe: Wald weiter denken

Über Waldhilfe

Waldhilfe wird herausgegeben von der gemeinnützigen GmbH wald-wird-mobil.de aus Berlin.

Wir sind ein engagiertes Team aus Forstwissenschaftlern, -Praktikern und IT-Spezialisten. Wir verfolgen seit unserer Gründung im Jahr 2007 das Ziel, Kleinprivatwaldeigentümern Freude an Ihrem Waldbesitz zu vermitteln und Chancen sowie konkrete Handlungsempfehlungen im Umgang mit dem eigenen Wald aufzuzeigen.

Jessica Ebert
Geschäftsführerin
Ralf Pollmeier
Geschäftsführender Gesellschafter
Markus von Willert
Projektleiter
Steffen Eisfeld
Berater Privatwaldförderung
Jonas Halfmeyer
Produktmanager & UX Design
Torsten Wiebke
Produktmanager
Margarita Olenberger
Administration
Jörg Baumann
Software-Entwickler
Milan Hänsel
Produktmanager
Frank Illner
Frontend-Entwickler
Sven Müller
Produktmanager & Konzeption

Wir widmen uns dem Kleinprivatwald seit über 10 Jahren

Seit zehn Jahren setzen wir uns für die Wünsche und Bedürfnisse von Kleinprivatwaldeigentümern und forstlichen Zusammenschlüssen ein. Denn als gemeinnützige GmbH haben wir uns dazu verpflichtet, im Sinne des Gemeinwohls zu handeln – für den Menschen und für die Natur.

Unser Team steht für Innovationsgeist, denn wir sind immer auf der Suche nach neuen und noch besseren Lösungen. Das geht vor allem im Rahmen starker und lebendiger Partnerschaften: Wir arbeiten mit vielen renommierten Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft zusammen.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie mehr über uns oder unsere Partner wissen möchten. Das Wichtigste erfahren Sie auf unserer Website www.wald-wird-mobil.de.

Unsere Lösungen

Entstanden aus dem Waldklimafonds

Das Verbundprojekt „Klimaschutz durch Kleinprivatwald- für Eigentümer und Gesellschaft“ (KKEG) wird im Rahmen des Waldklimafonds aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestags vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert.

Bei unseren Projektpartnern handelt es sich um das Thünen-Institut für Internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie (Hamburg) sowie das Institut für Landschaftsökologie und Naturschutz Bühl (Bühl). Übergeordnetes Ziel des Verbundprojektes ist es, Angebote für den Kleinprivatwald in Deutschland zu entwickeln und Optionen zur Umsetzung aufzuzeigen, die sowohl die Effizienz der Holzgewinnung aus dem Kleinprivatwald nachhaltig verbessern als auch der Anpassung von Wäldern an den Klimawandel und dem Naturschutz dienen.

Die wald-wird-mobil.de gGmbH freut sich, für die Durchführung des Teilvorhabens „Entwicklung eigentümerorientierter Maßnahmen für nachhaltiges Wirtschaften im Privatwald“ (EMP) verantwortlich zu sein. Hierbei geht es um die Entwicklung von innovativen, eigentümerorientierten Praxislösungen für die Beratung und Betreuung von Kleinprivatwaldeigentümern und die Aktivierung forstlicher Zusammenschlüsse.

Innerhalb des Pilotlandes Thüringen entwickeln und erproben wir die neuartigen Maßnahmen in Zusammenarbeit mit der Landesforstanstalt Thüringen Forst AöR, der Privatwaldförderung Thüringen (PPP) sowie einer Vielzahl weiterer Praxisakteure. Ziel ist jedoch, eine breite Umsetzung im bundesweiten Kleinprivatwald zu bewirken. Dies bedeutet, dass bereits während und nach der Projektlaufzeit alle Bundesländer von den in der Praxis entwickelten und erprobten Lösungen profitieren werden.

Das Projekt hat eine 3-jährige Laufzeit (2015 – 2018).

Waldhilfe - Ein Service von Wald-wird-mobil, gefördert durch das BMEL und BMU Logo Mobil: Waldhilfe - Ein Service von Wald-wird-mobil, gefördert durch das BMEL und BMU