Waldbaden für die Gesundheit- altbekannt und wieder in Mode

Der Waldspaziergang ist nach wie vor ein gefragtes Mittel, um dem Alltagsstress zu entkommen. Aber das Wandern unter Baumkronen hilft nicht nur dabei, zur Ruhe zu kommen. Welche positiven Effekte sogenanntes Waldbaden auf unsere Gesundheit hat, erfahren Sie in diesem Artikel.

Waldbaden für die Gesundheit

Studien belegen die positive Wirkung des Waldes auf den Menschen. Mittlerweile gibt es sogar mit der “Forest Medicine” eine eigene Fach- und Forschungsdisziplin im japanischen Raum.

In Japan hat die Forstbehörde mit großem Erfolg für Aufenthalte im Wald geworben, die zu einem gesünderen Leben beitragen sollten. Die Idee des „shinrin yoku“, des „Waldbadens“ hat es, vor allem durch das Medieninteresse, inzwischen auch hierzulande zu einiger Beliebtheit gebracht. Dabei ist ein “Bad im Wald” im Wesentlichen nichts anderes als der gute alte Waldspaziergang.

Auf einige Menschen übt schon die Nähe zu großen alten Bäumen einen beruhigenden Einfluss aus. Für andere bietet der Wald einen willkommenen Anlass zu regelmäßiger Bewegung. Doch auch darüber hinaus leistet der Wald vieles für unser Wohlbefinden:

 

Natürliche Klimaanlage

Im Wald herrscht ein besonderes, kühleres Klima, das sogenannte Waldinnenklima. Dieses wirkt sich gerade an heißen Sommertagen positiv auf den menschlichen Organismus aus. Der Grund: Das Kronendach der Bäume schützt vor starker Sonneneinstrahlung. Außerdem sorgt die Verdunstung der Bäume für Kühlung und für eine hohe Luftfeuchtigkeit. Die Blätter einer großen Eiche verdunsten beispielsweise pro Sommertag etwa 40 Liter Wasser.

Stärkung des Immunsystems

Neben Sauerstoff geben die Bäume und Waldpflanzen ätherische Öle und Duftstoffe ab – Pflanzenwirkstoffe, die das menschliche Immunsystem stärken und beim Stressabbau helfen. Das ätherische Öl der Kiefern etwa wirkt sich wohltuend auf angegriffene Atemwege aus.

Waldluft ist zudem besonders staubarm. Allergiker können deshalb im Wald in der Regel besser durchatmen.

Waldbaden
Gehen Sie doch auch einmal wieder in den Wald, um bewusst zu entspannen.

Anleitung zum Waldbaden

Wie funktioniert das Waldbaden denn aber nun genau?

Oft werden Natur-Wellness-Angebote auch speziell zu dieser Thematik angeboten. Unter neuen Pseudonymen wird für angeleitete Ausflüge in die Wälder geworben. Das alles können Sie selbstverständlich auch ganz ohne Anleitung.

Auch ohne tieferen spirituellen Hintergrund gilt der Waldspaziergang und damit auch seine moderne Form, das Waldbaden, als gesund für Körper und Geist. Eine vorgeschriebene oder bestimmte Herangehensweise gibt es nicht. Vielmehr bietet der Aufenthalt im Wald die Möglichkeit zur Ruhe zu kommen, die Augen abseits der städtischen Schnelllebigkeit schließen zu können, durchzuatmen und den Klängen der Natur zu lauschen. Ob dabei eine tiefe Selbstfindung von statten geht oder eine besondere Beziehung zum Wald aufgebaut werden soll, sei jedem selbst überlassen.

Nehmen Sie doch auch einfach mal ganz bewusst ein “Bad im Wald”, um zu entspannen und Ihr Wohlbefinden zu steigern.

Welche Waldgebiete in Ihrer Nähe zur Entspannung einladen, erfahren Sie hier.

 

Entdecken Sie Waldhilfe

Grundlagen
Naturschutz im Wald
Gefahren für den Wald
Das Waldmagazin